Geschichte - Buchbinderei & Antiquariat Beat Gschwind

Buchbinderei & Antiquariat Beat Gschwind
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Geschichte

Infos
Beat Gschwind hat die traditionsreiche Buchbinderei am Gemsberg 7 von seinem damaligen Lehrmeister und Arbeitgeber Paul Guttmann, im August 1996 übernommen. Die vorherigen Besitzer waren:
Heinrich Fischer-Gunauer (Mitbegründer der Basler Papeterie PAPYRUS, jetzt Zumstein), der 1876 die Buchbinderei gründete und sie 1901 seinem Angestellten Karl Belz abtrat. Karl Belz übernahm zugleich das komplette Wohnhaus am Gemsberg 7. Ab 1931 führte sein Sohn Walter Belz die Buchbinderei weiter, bevor Paul Guttmann die Buchbinderei (ohne Wohnhaus) im Jahr 1977 übernahm.
Zum Zeitpunkt der Übernahme im Jahr 1996 war Beat Gschwind erst 22-jährig und hat im gleichen Jahr erst die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden. Was ihn aber nicht daran hinderte den gewagten Schritt in die Selbständigkeit zu tun. Mit viel Freude, Ansporn, Fachkenntnissen und viel Unterstützung durch seine Familie und Freunde, gelang es ihm seinen Wunschtraum umzusetzen.
Die 121-jährige Buchbinderei wurde im Frühjahr 1997 vollkommen renoviert und umgebaut. Die prägensten Erneuerungen waren: der neue direkte Eingang von Gemsbergseite aus, mit einer Teilabsenkung des Bodens im Eingangsbereich, der als Laden genutzt wurde. Das grosse hölzerne, faltbare Eingangstor mit Windfang aus Metall und Glas. Die massgefertigte Schaufensterregale aus Metall und Glas und den Wandschrank der  sich überdie ganze Raumlänge erstreckt, wo wirklich alle Materialien untergebracht werden konnte.
Im Sommer 2003 wurde die Haus-Fassade renoviert, gestrichen und über dem Eingangstor mit dem Schriftzug BUCHBINDEREI BEAT GSCHWIND versehen. Der Schriftzug ist ein Teil der Hausgeschichte, darum prangt er immer noch an der Fassade, obwohl die Buchbinderei vor 13 Jahren umgezogen ist.

Standortwechsel + Angebotserweiterung

Im April 2006 ist die Buchbinderei um ein Haus weiter nach oben am Gemsberg umgezogen, vom 7 zum 7A.
Es hat sich viel geändert, nebst der Verdoppelung der Grösse, sind wir nun auf 2 Etagen präsent. Dadurch konnten wir das Angebot vergrössern und neue Tätigkeitsfelder erschliessen. Im UG ist die Buchbinderei mit Druckerei (digital) und der Haupteil des Buchantiquariats, das sich im Jahr 2012 eingeschlichen und festgesetzt hat. Über die Jahre ist es massiv gewachsen und  hat darum auch die Fühler ins Erdgeschoss gestreckt, wo es nun auch einen Ableger hat. Das Angebot an antiquarischen Bücher wechselt immer mal wieder. Ab Mai 2019 wird im EG der Lagerausverkauf weitergeführt, der im Februar am Unterer Heuberg 2 begonnen und Mitte April 2019 aufhört. Die Preise bewegen sich zwischen Fr.1.- bis Fr. 10.00, es hat Bücher unterschiedlichen Genres und 1 Regal mit Schallplatten (à Fr. 5.-) und einem Plattenspieler um reinzuhören. Im UG bleiben die Preise auf normalem Niveau bestehen. Der Buchbestand liegt bei ca. 50'000 Büchern, davon ist ungefähr die Hälfte hier am Gemsberg zu sehen. Der Buchbestand des im Sommer 2018 aufgelösten Antiquariats Koechlin am Spalenberg wurde komplett übernommen und hier integriert.

Aufteilung nach Geschoss

Im UG befindet sich die:
Buchbinderei
Druckerei (digital, Laser)
Restaurierungsabteilung
Hauptantiquariat

Sie können nun alles von A-Z an einem Ort machen lassen: Gestaltung - Druck - Bindung und zugleich etwas im Antiquariat stöbern.

Im EG befindet sich der:
Lager-Ausverkauf des Antiquariats
mit wechselndem Angebot
Buchbinderei & Antiquariat Beat Gschwind  -  Gemsberg 7A  -  4051 Basel  -  Tel: +41(0)61 261 23 87  -  e-mail: beat.gschwind@handbuchbinderei.ch
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12:00-18:00 Uhr oder nach Vereinbarung, morgens ab 8:00 Uhr möglich
Zurück zum Seiteninhalt